Seite auswählen

Ana Lucía Montes arbeitet bei der Oikocredit, einer Genossenschaft die Geld in Mikrofinanz-Institutionen und soziale Unternehmen in Entwicklungsländern investiert. Sie erzählt von ihren Erfahrungen in der Entwicklungsorganisation Pro Mujer in Argentinien und wie sie einkommensschwache Frauen mit Mikrokrediten unterstützte. Dies ist ein Beispiel, wie Oikocredit weltweit Menschen und Projekte fördert, die bei konventionellen Banken keinen Kredit bekommen würden. Die Partnerorganisationen vor Ort leisten aber auch Unterstützung durch Gesudheits- und Bildungsangebote. Oikocredit wird von Institutionen und Privatanlegern getragen, die sich Förderkreisen organisieren.

Shownotes: