Seite auswählen

fg23 – Belarus

Natallia Vasilevich is a political scientist, theologian and lawyer from belarus. She lives in Germany and follows the developments of the protests and demoracy movememt in Belarus. She talks about the movement and also explains the role of the churches. Natallia supports the diaspora and tries to help the opposition in her country.

Shownotes:

fg22 – Lieferkettengesetz auf dem Weg

Das Lieferkettengesetz wird tatsächlich auf den Weg gebracht. Die Abstimmungen zwischen dem Entwicklungs- und Arbeitsministerium auf der einen und dem Wirtschaftsministerium auf der anderen Seite führten zu Kompromissen, mit denen Eva-Maria Reinwald vom Südwind Institut nicht zufrieden ist. So soll das Gesetz erst einmal für Unternehmen mit mind. 3000 Mitarbeitenden gelten diese übernehmen vollumfänglich auch nur Verantwortung für das nächste Glied in der Lieferkette. Im Podcast sprechen wir über die Einzelheiten und warum es weiterhin sinnvoll ist, öffentlichen Druck zu machen.

Shownotes:

fg21 – United4Rescue

Man lässt keine Menschen ertrinken. Punkt. Mit diesem Satz auf dem Kirchentag 2019 begann eine Bewegung, die das Bündnis „United4Rescue“ gründete. Gemeinden, Vereine und Unternehmen haben sich zusammengetan, um ein Schiff zu kaufen und Menschen auf dem Mittelmeer zu retten. In diesem Podcast erzählt Kirchenrat Rafael Nikodemus von der Evangelischen Kirche im Rheinland, wie es zu diesem Bündnis kam und wie es arbeitet.

Shownotes:

fg20 – Wann kommt das Lieferkettengesetz

Das Lieferkettengesetz ist schon lange ein Thema. Im Sommer 2020 haben sogar die Entwicklungs- und Arbeitsminister das Gesetz angekündigt. Doch dann hat man lange nichts mehr gehört. Wie geht es jetzt weiter? Warum wurde das Gesetz im Bundeskabinett nicht besprochen, welche Rolle spielt Wirtschaftsminister Altmaier dabei und was will Kanzlerin Merkel? Eva-Maria Reinwald vom Südwind Institut erklärt den aktuellen Stand im Interview.

Shownotes:

fg19 – Faires Jugendhaus

Wenn sich junge Menschen in der Jugendarbeit für den Fairen Handel einsetzen, können sie dafür den Titel “Faires Jugendhaus” bekommen. Seit einigen Jahren arbeitet die Initiative daran, das Engagement für eine gerechtere Wirtschaft in der Jugendarbeit zu unterstützen. Wie eine Einrichtung “Faires Jugendhaus” wird und was die Kampagne erreichen will erzählt der Jugendreferent Andreas Roschlau in diesem Podcast.

Shownotes:

fg18 – Faire Metropole Ruhr

Der Ruhrpott steht nicht nur für Kohle und Stahl, sondern auch für Fairen Handel, also die Einhaltung von Arbeits- und Sozialstandards auch bei Produkten aus dem Ausland. Für dieses Engagement wurde das Ruhrgebiet als Faire Region ausgezeichnet. Dahinter steckt das Netzwerk Faire Metropole Ruhr. Vera Dwors, die Sprecherin des Netzwerks erklärt in diesem Podcast, wie sich das Ruhrgebiet für den Fairen Handel einsetzt.

Shownotes:

fg17 – Lieferkettengesetz in Europa

Bisher haben wir viel über die Initiative Lieferkettengesetz gesprochen, welche verbindliche Regeln für deutsche Unternehmen fordert. Kürzlich kam die Nachricht, dass es auch ein Gesetz für Unternehmensverantwortung auf der Ebene der Europäischen Union geben soll. In diesem Podcast erzählt Julia Otten von Germanwatch, wie ein zivilgesellschaftliches Netzwerk in Europa versucht, einen gesetzlichen Rahmen für Lieferketten zu etablieren.

Shownotes:

fg16 – Rechtsgutachten zum Lieferkettengesetz

Kann man deutsche Unternehmen dafür haftbar machen, wenn in ihren Lieferketten irgendwo im Ausland Menschenrechte verletzt werden? Die Initiative Lieferkettengesetz hat ein Rechtsgutachten in Auftrag gegeben, um zu prüfen, wie so ein Gesetz funktionieren könnte. Johanna Kusch, Koordinatorin der Initiative Lieferkettengesetz erklärt, was bei diesem Gutachten herauskam.

Shownotes:

fg15 – Schuhe und Lieferketten

Seit der Corona – Pandemie sind Wertschöpfungsketten plötzlich ein öffentliches Thema. Allerdings geht es dabei eher selten um die Menschen, die am Anfang der Lieferketten arbeiten. Anne Neumann, Referentin beim INKOTA-Netzwerk erklärt im Interview, warum gerade in der Krisenzeit ein Lieferkettengesetz wichtig ist. Sie war kurz vor Ausbruch der Pandemie in Indien und hat dort erfahren, wie es in der Leder- und Schuhindustrie zugeht.

Shownotes:

fg014 – Palmöl

In vielen Lebensmitteln ist Palmöl enthalten. Bei der Produktion dieses Pflanzenfetts werden aber oft Umweltstandarts und Menschenrechte missachtet. In dieser Sendung berichtet Thosten Moll von der christlichen Initiative Romero (CIR) über die Probleme, die es bei der Palmölplantagen z.B. in Guatelmala gibt. Deutsche Unternehmen kennen diese Schwierigkeiten, doch die bisherigen freiwilligen Initiativen haben wenig Veränderungen gebracht. Thorsten Moll fordert ein Lieferkettengesetz, dass einen gesetzlichen Rahmen schafft, in dem Umwelt- und Arbeitsrechte gewahrt bleiben.

Shownote: